Herbstliche Steinmänner

Zu Gast bei Freunden und in den Gastlosen

Auf unserer Weiterfahrt in den Süden liegt die Schweiz auf dem Weg und natürlich wollen wir die Gelegenheit nutzen einige Freunde zu besuchen und in der Heimat zu klettern. So machen wir mal wieder in unserem Basislager in Basel bei Simon und Andrea halt. Gehen einen Tag im Basler Jura klettern und haben einen schönen gemeinsamen Abend.

Für die nächsten 3 Tage soll es endlich mal in die Gastlosen gehen. Von Zürich aus ein schwer zu erreichendes Ziel mit dem ÖV. Vor ein paar Tagen haben wir uns schon mit Linus verabredet und seine Eindrücke könnt ihr nun hier lesen:

Spontan hat sich ein Freund von mir entschlossen mit in die Gastlosen zu kommen. Also haben wir um geplant und sind mit dem eigenen Camper nach Wimmis gefahren wo wir Nicky, Anika und Jakob getroffen haben. Wie schon so oft, waren die drei in Daunenjacken eigehüllt und Jakob fing gleich an von seinen neusten Entdeckungen zu berichten.

So begannen drei gemütliche Klettertage in den Gastlosen. An den imposanten Kalkwänden gibt es viel zu klettern. Wir haben erst mal die Sportklettersektoren „Pied de la Glatt“ und „Boa“ getestet. Dort gibt es eine schöne Mischung von Plattenkletterei mit Wasserrillen, Wandkletterei mit Henkeln und solche ohne. Das ganze über einem Geröllfeld auf dem man Steinmänner bauen, oder sich aufregen kann, weil man bei jedem Schritt einen halben wieder zurück macht.

Die kühlen Abende haben wir mit Decken, gutem Essen und Glühwein gut überstanden. Und ich meine mich zu erinnern, dass ich bei den dreien sogar mal die Standheizung gehört habe 😉

Alles in allem war es wieder einmal eine schöne Zeit und ich freue mich schon auf das nächste Mal.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


*